Verrat der Sozialdemokratie im Ersten Weltkrieg

Verrat der Sozialdemokratie im Ersten Weltkrieg

1914: Wie der deutsche Sozialismus dazu kam, die ArbeiterInnen zu verraten

Von allen Parteien, die in der 2. Internationalen vereint waren, war die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) die weitaus mächtigste. 1914 hatte die SPD mehr als eine Million Mitglieder und mehr als vier Millionen Stimmen in den Reichstagswahlen 1912 errungen;[1] sie war in der Tat die einzige Massenpartei in Deutschland und stellte die größte Fraktion im Reichstag – obwohl sie unter dem autokratischen, imperialen Regime von Kaiser Wilhelm II. faktisch keine Chance hatte, die Regierung zu bilden.

RSS - Verrat der Sozialdemokratie im Ersten Weltkrieg abonnieren