Mohamed Merah

Mohamed Merah

Die Dramen von Toulouse und Montauban - Symptome der barbarischen Agonie des Systems

Die Morde vom 11., 15.  und 19. März  in Toulouse und Montauban und deren Folgen sind ein schlagender Beweis der Barbarei, in welche die gegenwärtige Gesellschaft versinkt.

Den Aussagen von Präsident Sarkozy zufolge war Mohamed Merah, der junge Mann aus Toulouse,  welcher diese Verbrechen beging und schließlich von der RAID erschossen wurde, ein „Monster“.  Diese Aussage wirft zumindest zwei Fragen auf: 

Was ist ein „Monster“?

Wie konnte die Gesellschaft solch ein „Monster“ hervorbringen?

Amoklauf Afghanistan & Morde von Toulouse: “I’m going to help my country”

In den letzten Wochen haben einige abscheuliche Gewaltakte die ganze Welt aufgeschreckt. Anfang März lief der US Sergeant Robert Bales in Afghanistan in der Provinz Kandahar Amok. Er zog von Haus zu Haus und erschoss methodisch afghanische Zivilisten. Insgesamt hat er 16 Personen umgebracht, meist Frauen und Kinder (1). Mitte März hat in Toulouse und Montauban der junge algerisch stämmige Mohamed Merah zunächst 3 französische Soldaten kaltblütig erschossen, um dann in einer jüdischen Schule drei Kinder und einen Erwachsenen zu ermorden.

RSS - Mohamed Merah abonnieren