Maoismus

Maoismus

Die chinesische Frage (1920–1940)

Die Linkskommunisten gegen den Verrat durch die degenerierte Kommunistische Internationale

Von der Debatte der Linkskommunisten innerhalb der Kommunistischen Internationalen bis zur Ablehnung der nationalen Befreiungskämpfe durch die Italienische Fraktion der LinkskommunistenWir haben in unserer Revue bereits eine Reihe von Artikeln über das sogenannte kommunistische China veröffentlicht (Internationale Revue, Nr. 81, 84, 94, engl., franz., span. Ausgabe) in denen wir den konterrevolutionären Charakter des Maoismus aufzeigten.  Wenn wir hier zu dem Kampf zurückkehren,  den das chinesische Proletariat in den 20er Jahren bis zur furchtbaren Niederlage führte, welche es in Shanghai und Kanton erlitt, dann nicht nur, weil er ein bedeutender Ausdruck des Kräftegleichgewichts zwischen Bourgeoisie und Proletariat auf internationaler Ebene war, sondern auch weil er infolge der von ihm hervorgerufenen entscheidenden politischen Auseinandersetzungen eine wichtige Rolle in der revolutionären Bewegung selbst spielte.
RSS - Maoismus abonnieren