Zimmerwalder Bewegung

Zimmerwalder Bewegung

Die Gruppen, die sich dem Verrat der Zweiten Internationale an der Arbeiterklasse widersetzten und während dem Ersten Weltkrieg auf internationalistischer Grundlage blieben, kamen erstmal 1915 an der Zimmerwalder Konferenz zusammen, auf die 1916 die Kienthaler Konferenz folgte. Einige dieser Gruppen, insbesondere die Bolschewiki, stellten dann die Triebkraft für die Gründung der Dritten Internationale dar.

Konferenz von Zimmerwald: Die zentristischen Strömungen innerhalb der Organisationen des Proletariats

Der Artikel, den wir hier veröffentlichen, war ein Beitrag des Genossen MC für die interne Debatte der IKS in den 1980er Jahren, mit dem er die zentristischen Positionen in Richtung Rätismus bekämpfte, die in der IKS auftauchten. MC war das Kürzel für Marc Chirik (1907-1990), ein ehemaliger Mitstreiter der kommunistischen Linken und Hauptbegründer der IKS (siehe dazu Internationale Revue Nr. 65 und 66, engl., franz., span. Ausgabe)

RSS - Zimmerwalder Bewegung abonnieren